In Djibouti gibt es wirklich nicht viel aber es gibt einen sehr schönen Ort – die Geparden Farm. Nicht weit weg vom Zentrum, liegt die Farm mitten in der Wüste. Kein Müll, ein paar grüne Bäume und wunderschöne Tiere. Kommt man aus dem Zentrum ist man diesen Anblick eher weniger gewohnt.

Die Farm wird von Franzosen betreut und aufrecht erhalten – wie ich finde eine wirklich tolle Sache, da Tiere in Djibouti eher eine Seltenheit sind. Klar laufen in Djibouti auch Affen, Ziegen und Dromedare über die Straßen aber um viele Tierarten zu schützen und zu erhalten, gibt es die Farm. Besonders schön ist das freie Gehege, welches man mit einem erfahrenen Einheimischen durchlaufen kann. Strauße und Zebras standen ganz dicht an unserer Gruppe und im ersten Moment ist es schon ein wenig beängstigend den Tieren so nah zu sein. Aber ein wirklich schönes Gefühl.

Written by Jenny Bartsch
Portrait and Documentary Photographer

    1 Kommentar

  1. review 4. Januar 2016 at 11:47 Antworten

    Thanks for sharing such a nice thought, post is fastidious,
    thats why i have read it completely

Leave a Comment